Praxis Praxis Die praktische Anwendung
Inhalt | Zurück: Praxis | Hoch: Praxis | Weiter: Die praktische Anwendung
Sie sind hier: Inhalt > Praxis > Beispiel einer Beratung

Beispiel einer Beratung

Die Interessentin hat eine natürliche Taillenweite von 65cm und will eine Wespentaille von unter 50cm erreichen. Sylphide empfiehlt ihr hier beispielhaft ein Korsett von ehemals TGC (True Grace Corsets) bzw. ein Äquivalent, da Michael Garrod ja leider gestorben ist. Die Ratschläge gelten natürlich analog für andere Korsetthersteller und sollen keine Bevorzugung eines Herstellers ausdrücken.

Sehr geehrte Korsettinteressentin,

ich werde Ihnen bei der Auswahl und Bestellung des für Sie geeigneten Korsetts behilflich sein. Es ist nämlich gar nicht so einfach, ein perfektes Korsett zu bekommen, in dem man sich gefällt und wohlfühlt. Bei der Bestellung meiner Korsetts hatte ich eine große Hilfe durch meinen Freund, der sehr gewissenhaft und exakt ist, was der Bestellung und dadurch auch der Leistung und dem Tragekomfort der Korsetts sehr zugute kam. Ich schöpfe daher aus unser beider Erfahrung, wenn ich Ihnen jetzt versuche weiterzuhelfen. Vielleicht können Sie später einmal einer Bekannten oder Freundin ebenso zu ihrer Wunschfigur verhelfen. Dieser Multiplikationseffekt ist eigentlich das Traumziel!

Ich denke, daß es sinnvoll ist, für den Einstieg das gleiche Korsettmodell zu bestellen, mit dem ich angefangen habe (Typ FL1 Lily). Es ist elegant, aus Baumwolle und Satin, in erster Linie zu Tragen unter der Kleidung gedacht, von der Form her so wie die Korsetts von 1880-1890 und erzeugt eine schöne Wespentaille. Es ist durch die Atmungsaktivität auch zum ständigen Tragen geeignet.

Der Hersteller macht nur Maßanfertigungen und berücksichtigt alle wichtigen Maße. Bei ihm ist die Subtraktion der 5cm notwendig! Man kann viele Sonderwünsche angeben. Folgende Wünsche habe ich realisieren lassen:

Überlegen Sie also, ob Sie diese Dinge auch so wollen. Nun zum Messen. Lassen Sie sich am besten von jemanden messen (z.B. von einer Freundin, der Sie bei der Gelegenheit ja auch gleich das Thema Korsetts näher bringen können :-)). Das ist wichtig, damit die Maße korrekt sind, was ja, wie gesagt, enorme Bedeutung hat. Folgende Maße (auf der Haut gemessen) sind notwendig: Die Umfänge sind einfach zu messen. Die Höhen nicht, obgleich sie besonders wichtig sind. Binden Sie sich ein dünnes Band (Durchmesser ca. 1-2mm) recht fest um die Taille und zwar exakt um die Mitte der Taille, es sollte da sitzen wo Ihr Umfang am kleinsten ist und wo später auch die stärkste Einschnürung sein soll. Es sollte nicht stark einschneiden. Dann messen Sie die folgenden Höhen: Diese Maße sind also notwendig. Man sollte die Messung mehrfach machen (mindestens 3 mal) und dann die Mittelwerte bilden. Als letztes Maß, als Krönung sozusagen, muß man sich die gewünschte Taillenweite überlegen. In Ihrem Fall würde ich empfehlen, daß Ihre geschnürte Taille über dem Korsett gemessen 50-55cm Umfang haben sollte. Wenn Sie Ihr Gewicht, und damit die Fettschicht am Bauch, noch ein wenig reduzieren, dürften Sie mit dieser Einschnürung durchaus zurechtkommen. Ich denke, daß es, insbesondere zur Eingewöhnung und zur Erreichung der gewünschten Taille, sinnvoll wäre, wenn Sie das Korsett möglichst lange, idealerweise ständig, tragen würden. Nachdem Sie es ein paar Tage stundenweise getragen haben, können Sie es bestimmt kontinuierlich tragen.

Bezüglich des Fitness-Trainings ist zu sagen, daß Sie möglichst wenig die Bauchmuskulatur trainieren sollten, da dann die Einschnürung leichter geht. Tatsächlich ist es so, daß bei ständigem Tragen eines Korsetts die Bauchmuskulatur etwas kleiner wird (durch die Stützung des Korsetts hat sie nicht so viel zu tun), was sich positiv auf die erreichbare Taillenweite auswirkt. Durch den ständigen Druck des Korsetts reduziert sich auch das Fettgewebe unter dem Korsett (das dauert aber, ebenso wie bei den Muskeln, einige Wochen bis Monate), was ebenfalls eine stärkere Einschnürung erlaubt. Dies sind aber alles reversible Vorgänge!

Das folgende ist nur dann wichtig, wenn Sie sich sehr eng schnüren wollen: Ich möchte noch ein Thema ansprechen, daß leider oft vernachlässigt wird, obwohl es sehr wichtig ist. Wenn man sich schnürt, sollte die Verdauung gut funktionieren. Der Darminhalt sollte weich sein, damit es keine Transportprobleme gibt. Ebenso sollte der Darm nicht zu stark gefüllt sein, weil er dann mehr Platz benötigt. Das alles erreicht man dadurch, daß man ballaststoffreich ißt und die Nahrungsmenge reduziert (jedoch genug Eiweiß, Vitamine und Mineralien zu sich nimmt!), was aber auch im allgemeinen empfehlenswert ist. Bevor Sie sich zum erstenmal schnüren, sollten Sie sicherstellen, daß Ihr Verdauungssystem möglichst leer ist. Das können Sie beispielsweise erreichen, indem Sie am Vortag fasten (oder nur wenig und leicht essen) und am Vorabend ggf. einen Einlauf machen. Wenn Sie dann Ihr Korsett tragen, sollten Sie immer nur mit Korsett essen, da es sehr unangenehm ist, ein Korsett nach dem Essen anzulegen (auch Stunden nachher). Wenn Sie geschnürt essen hat das außerdem den Vorteil, daß sie automatisch nicht zuviel essen!

So nun habe ich Ihnen aber eine Menge erzählt. Jetzt sind Sie dran! Entscheiden Sie sich noch für eine Farbe. Mein Korsett ist weiß, das mag ich sehr weil es dadurch so zart und unauffällig wirkt. Weiß hat aber den Nachteil, daß es sich, insbesondere bei ständigem Tragen, leicht ein wenig verfärbt (auch bei sauberem Körper!). Schwarz hat solche Probleme nicht, fällt aber unter einer weißen Bluse sehr auf. Oder vielleicht rot oder braun oder lachs oder... Entscheiden Sie selbst. Es wird ja hoffentlich nicht Ihr einziges Korsett bleiben!

Ich hoffe, daß Sie bald Ihre Wespentaille haben und vielleicht auch Ihre Freundinnen dafür begeistern können.


Praxis Praxis Die praktische Anwendung
Inhalt | Zurück: Praxis | Hoch: Praxis | Weiter: Die praktische Anwendung
Sie sind hier: Inhalt > Praxis > Beispiel einer Beratung
Home Zurück zur Homepage

Zusammengetragen von 2000-2017 by Sylphide und Alex. Falls jemand eine Copyright-Verletzung durch uns findet, bitten wir um umgehende Information darüber. Dies ist von uns keinesfalls beabsichtigt. Wir entschuldigen uns in diesem Fall und werden das entsprechende Material dann sofort entfernen. Bei Fragen oder Anregungen schicken Sie uns bitte eine e-Mail. Schauen Sie unbedingt auch mal auf www.sylphide.de
Seit dem Relaunch am 17.07.2005 wurde die gesamte Website 4514209 mal angeklickt und die aktuelle Seite 18324 mal.